Spiegel Online hat es gut zusammengefasst: „In zahlreichen Analysen wird die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten in eine Reihe gestellt mit dem Brexit-Referendum und dem Wahlerfolg rechtspopulistischer Parteien in Europa. Ein wesentlicher Faktor für deren Erfolg ist dabei die Mobilisierung von Bevölkerungsgruppen, die der Meinung sind, ihre Interessen würden von den regierenden Parteien nicht ausreichend vertreten, und die Politiker hätten sich vom Willen der Bevölkerung entfernt. Neben der Frustration bzw. Verärgerung über die Regierung und die wirtschaftliche Lage zeigen sich in der Befragung auch Ängste bezüglich terroristischer Bedrohungen und vor Folgen der Immigration.“


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zu Brexit und seinen Ursachen