Wir gehen davon aus, dass Direktinvestitionen in das UK abnehmen werden. Gibt es z. B. einen harten Brexit und auf Sicht kein neues Handelsabkommen, dürfte es für deutsche Banken und Versicherungen weniger interessant sein, in Großbritannien zu investieren, weil vermutlich die Bedeutung Londons als europäisches Finanzzentrum abnehmen würde. Für deutsche Fahrzeughersteller und andere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes könnte Großbritannien dagegen sogar ein interessanteres Investitionsziel werden, weil infolge der Pfund-Abwertung die Produktionskosten dort, in Euro gerechnet, sinken würden.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zu Brexit und den Folgen für EU-Unternehmen, die im UK aktiv sind