In der Schweiz gibt es zwar keine CFC-Rules, aber eine Vermögenssteuer. Und da Anteile an einer ausländischen Kapitalgesellschaft zum Vermögen gerechnet werden, müssen in der Schweiz lebende Personen ihre Beteiligung an einer Auslandgesellschaft dem Steueramt melden, obwohl es keine CFC-Rules gibt. Eine mögliche Lösung ist die Zwischenschaltung einer Limited Company by Guarantee (LBG) als Zwischenholding, da eine Beteiligung an einer Guarantee-Company eine Verbindlichkeit ist und nicht zum Vermögen hinzugerechnet wird. Die LBG ist dann Gesellschafterin aller darunterliegenden weiteren Beteiligungen. 




Mehr Informationen zu CFC-Rules und Außensteuergesetz