Der Einsatz einer Auslandsgesellschaft für Handelsgeschäfte macht nur Sinn, wenn ein deutlicher Bezug zum Ausland besteht. Dieser könnte beispielsweise sein:


  • Sie importieren ausländische Produkte
  • Sie exportieren inländische Produkte ins Ausland
  • Sie verkaufen ausländische Produkte an Kunden im Ausland
  • Sie haben eine Produktionsstätte oder ein Logistikzentrum im Ausland
  • Sie haben einen oder mehrere Partner im Ausland, die an der Gesellschaft beteiligt oder in das Geschäft aktiv involviert sind.


Besteht kein Bezug zum Ausland, ist die Verwendung einer Auslandsgesellschaft als Handelsgesellschaft nicht zu empfehlen, da unweigerlich eine (und vermutlich die einzige) Betriebsstätte in Ihrem Wohnsitzstaat ausgelöst wird.



Hier finden Sie mehr Informationen zur internationalen Steuergestaltung