Befinden sich Ihre Kunden in der EU, sollte auch die Gesellschaft eine EU-Gesellschaft sein. Befinden sich Ihre Kunden nicht in der EU, spielt dies in der Regel keine Rolle.


Erbringen Sie die Dienstleistungen vor Ort im Ausland, ist die steuerliche Gestaltung am einfachsten und unproblematischsten.


Wird die Dienstleistung von Ihrem Wohnsitzstaat aus erbracht, ist darauf zu achten, dass es im Ausland „Substanz“ geben muss. Ggf. haben Sie Mitarbeiter (auch Freelancer) oder Partner, welche die Dienstleistung zum Teil mit ausführen. Sie sollten außerdem regelmäßig beim Kunden vor Ort sein oder im Sitzstaat der Gesellschaft.


Ideal ist zudem eine Dienstleistung, die von überall in der Welt erbracht werden kann, z.B. Software-Entwicklung.



Hier finden Sie mehr Informationen zur internationalen Steuergestaltung