Stellen wir den einzigen Direktor der Gesellschaft, dann ist dieser auf dem Bankkonto Ihrer Gesellschaft zeichnungsberechtigt. Ein Direktor ohne Zeichnungsberechtigung wäre ein reiner Erfüllungsgehilfe und nicht ein tatsächlicher Geschäftsführer. 


Wir sind als Geschäftsführer außerdem in erheblichem Maße haftbar und möchten daher zu unser Absicherung in die Kontoführung der Gesellschaft aktiv involviert sein.


Häufig arrangieren wir die Unterschriftsberechtigung als sog. „joint signatories“ - d.h. unser Direktor und Sie sind gemeinsam zeichnungsberechtigt.


Werden Sie als weiterer Direktor bei der Gesellschaft eingetragen und sind somit in gleicher Weise als Geschäftsführer haftbar, ist unser Direktor üblicherweise nicht zeichnungsberechtigt. 



Hier finden Sie mehr Informationen zur internationalen Steuergestaltung