Gemäß dem Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung zwischen dem UK und vielen anderen Ländern, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, muss eine Gesellschaft, die bereits am Ort der Niederlassung Steuern bezahlt, keine Steuern in England bezahlen.


Es ist nicht einmal erforderlich, dass die Gesellschaft eine Steuererklärung einreicht.


Stattdessen bescheinigt die Limited mit Hilfe einer Ansässigkeitsbescheinigung des lokalen Finanzamtes, dass sie am Ort der Niederlassung ordentlich steuerlich veranlagt wurde.


Beigelegt wird eine Bestätigung unserer Kanzlei, dass die Limited keine Einkünfte im UK erzielt hat und somit nicht im UK veranlagt wird. Daher der Begriff Nullmeldung.


Als Teil unserer Ltd Pakete wird die Nullmeldung beim HMRC eingereicht. Sie erhalten von uns rechtzeitig einen Hinweis, dass wir die Ansässigkeitsbescheinigung benötigen. Sobald Sie uns diese gesandt haben, erledigen wir den Rest.


Die Nullmeldung muss 12 Monate nach Ablauf Ihres Geschäftsjahres (also in der Regel bis zum 31.12. des Folgejahres) beim englischen Finanzamt eingereicht werden.



Hier finden Sie mehr Informationen zur UK Limited mit Niederlassung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz