Es gibt im Wesentlichen drei wichtige Termine bzw. Fristen, deren Einhaltung wichtig ist.


  • 9 Monate nach Ende des Geschäftsjahres: Bilanzübertrag an das Companies House: Dabei handelt es sich um „Mini-Abschlüsse“ auf Grundlage der Bilanz der lokalen Niederlassung der Ltd.
  • 12 Monate nach Ende des Geschäftsjahres: Nullmeldung an das UK Finanzamt (HMRC): Weil Sie bereits im Land der Niederlassung der Limited Steuern bezahlen, wird in England keine Steuer fällig. Das muss dem UK Finanzamt schriftlich bestätigt werden. 
  • Jährlich zum Gründungsdatum: Jahresmeldung: Einmal im Jahr muss dem Companies House mitgeteilt werden, ob sich bei Ihrer Firma etwas geändert hat. 


Sollten Sie einen dieser drei Termine versäumen, drohen empfindliche Geldbußen.


Wir werden Sie immer rechtzeitig kontaktieren, sind aber natürlich auf Ihren Input angewiesen, ohne den wir keine Unterlagen einreichen können.



Hier finden Sie mehr Informationen zur UK Limited mit Niederlassung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz